Einschlafrituale für Erwachsene

Mit Hypnose besser schlafen?

Kann die Hypnosebehandlung bei Schlafstörungen helfen?

Ein- und Durchschlafprobleme können viele Ursachen haben. Wie wir bereits berichtet haben, kann das Raumklima sich schädlich auswirken, mangelnder Liegekomfort oder negativer Stress. Auch Ängste, traumatische Erlebnisse oder Burn-Out kommen als Schlafräuber in Frage. Generell ist angeraten, immer gegen Schlafstörungen tätig zu werden. Nicht nur, dass man unausgeruht, völlig gerädert und unkonzentriert in den Tag startet. Einschlafprobleme und Durchschlafprobleme machen auch krank. Körperlich, wie seelisch. Hypnose kann ein Weg sein, um besser schlafen zu können bzw. überhaupt erst in den Schlaf zu finden und die Einschlafphase zu verkürzen. Natürlich steht auch bei der Hypno-Therapie die Ursachenforschung voran. Sie kann aber auch genau dabei unterstützen.

Einschlafrituale für Erwachsene

Ursachenforschung und Hypnose lassen besser einschlafen

Ursachenforschung mit Hypnosebehandlungen

Nicht immer ist einem bewusst, wo genau die Schlafstörungen herrühren. Weil sie nicht zwingend zeitlich mit dem eigentlichen Problem einhergehen. So können durch während der Hypnose bei Schlafstörungen Hintergründe wie diese herausgefunden und gezielt daran gearbeitet werden. Erstaunlich ist, dass sogar alltägliche Dinge, die man meint, mit Links wegstecken zu können, im Unterbewusstsein den nächtlichen Schlaf wahrlich rauben können. Ein typisches Beispiel dafür kann Prüfungsstress sein. Selbst, wenn man sich eher als gelassen bei den Prüfungsvorbereitungen empfindet, kann das Nervenkostüm sehr angespannt sein. In diesem Fall ist der Zusammenhang nicht zwingend bewusst. Ähnlich kann auch ein vor Jahren passiertes traumatisches Erlebnis wie ein Verkehrsunfall im Unterbewusstsein wieder reaktiviert werden und für das Schlafproblem Ursache sein.

Mit Hypnosetherapie Schlafstörungen behandeln

Überwiegend wird der Zustand unter der Hypnose als erholsam und mental stärkend beschrieben. Der Hypnotiseur kann mit seinem Klienten Entspannungsübungen erlernen, so dass man am Abend vorm Zubettgehen sich selbst in eine tiefe Entspannung versetzen kann. Entspannungsübungen können auch am Tag angewendet werden, um für mehr seelisches Gleichgewicht zu sorgen. Im therapeutischen Bereich gegen Schlafstörungen wurde die Wirksamkeit empirisch belegt. Traumatische Erfahrungen werden in der Hypnotherapie aufgearbeitet, so dass die emotionale Belastung abnimmt und man zunehmend besser schlafen kann. Einschlafprobleme können unterbewusst durch die Angst vor Albträumen erzeugt werden. Auch hier kann eine Hypnose Verbesserungen erzielen, die beispielsweise an diese Therapieform angelehnt sein kann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *