Worauf kommt es bei einer guten Matratze an?

Wie man sich bettet, so liegt man. Diese Spruch hat einen wahren Kern. Von der richtigen Schlafumgebung bis hin zu Matratze und Lattenrost entscheidet Ihre Schlafzimmerausstattung darüber, wie gut und erholsam Sie schlafen. Deshalb sollten Sie sich ausschließlich einen hochwertigen Lattenrost und eine gute Matratze kaufen. Doch woran erkennt man eine ordentliche Qualität und einen zuverlässigen Händler für Bettwaren? Mit diesem ausführlichen Ratgeber erhalten Sie wertvolle Tipps zum Matratzenkauf!

Die beste Matratze – gibt es die überhaupt?

Nein! Wie komfortabel man das Liegen im Bett empfindet, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Es bringt also nichts, wenn Sie eine Matratze kaufen, die bei Matratzentests besonders gut abschneidet oder beim Onlinekauf beste Bewertungen erhalten hat.

Jeder Mensch benötigt individuelle Schlafumgebung

Guter und erholsamer Schlaf ist für die eigene Gesundheit extrem wichtig. Während dem Nachtschlaf durchläuft der gesamte Organismus elementare regenerative Prozesse. Ein ausgewogener (!) Komfort beim Liegen ist essentiell, um den Körper bei der nächtlichen Regeneration optimal zu unterstützen. Aber Vorsicht: Zu bequemer Liegekomfort ist ebenso ineffizient, wie zu hoher Komfort beim Liegen! Darauf gehen wir im Artikel noch ausführlicher ein.

Das Zusammenspiel von Matratze und Lattenrost entscheidet darüber, wie hoch der Liegekomfort ist. Ebenso wichtig ist es, dass Sie eine Matratze kaufen, die optimal auf Ihre persönlichen Körpermaße und individuellen Schlafgewohnheiten abgestimmt ist. Daher sollten Sie, wenn Sie Matratzen für ein Doppelbett suchen, keinesfalls dazu neigen, unbedingt zwei gleiche Schlafunterlagen anzuschaffen.

Matratze kaufen: Körpermaße beachten!

Zwar kann eine bestimmte Matratzenart in Kombination mit dem verwendeten Lattenrost bei Partnerin oder Partner für den perfekten Schlafkomfort sorgen, aber für Sie denkbar unbequem sein, weil Sie …

  • mehr Körpergewicht haben.
  • weniger wiegen als Partner oder Partnerin.
  • deutlich größer oder kleiner sind.
  • andere Schlafpositionen bevorzugen als Ihr Bettpartner.

Auch die Körperproportionen entscheiden darüber, welche Matratzen für Sie geeignet sind und welche nicht. Zwar können Sie eine Matratze online kaufen. Allerdings empfehlen wir stets dazu, nach Möglichkeit vor Ort einen Fachhändler aufzusuchen und dort eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Der Onlinekauf ist generell möglich und die Auswahl im mittleren bzw. höheren Preissegment kann eher dafür sorgen, dass Sie ein Matratzenmodell aussuchen, das Ihnen einen guten Schlaf ermöglicht. Allerdings ist eine kompetente Fachberatung beim Matratzenkauf stets der beste Garant, auch langfristig mit der getroffenen Entscheidung gut beraten zu sein.

Scheuen Sie nicht die Mühe, sich einen lokalen Fachhändler für Matratzen zu suchen, bei dem Sie im Bettenfachmarkt direkt im Geschäft beim Probeliegen unterschiedliche Matratzentypen ausprobieren und vergleichen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Matratzen aus Köln, München, Frankfurt, Hamburg oder einer kleinen Ortschaft suchen.

Bei Matratzenkauf eigene Vorlieben berücksichtigen

Auch die Materialien, aus der Schlafmatratzen hergestellt sind, sowie der sowie der Matratzentyp selbst wird unterschiedlich empfunden. Zudem bestimmen individuelle Vorlieben bezüglich des Härtegrades darüber, wie bequem die Schlafunterlage empfunden wird. Manche Menschen bevorzugen eine härtere Unterlage. Andere lieben das Gefühl, im Bett zu “versinken”.

Ein gutes Beispiel sind hier die Boxspringbetten, die dafür bekannt sind, maximalen Komfort zu bieten und für erholsamen Schlaf zu sorgen. Sobald man sich in dieser besonderen Bettvariante niederlegt, sinkt man in die relativ weiche Obermatratze ein, so dass sich ein charakteristisches Liegegefühl ergibt, das von vielen Menschen als denkbar angenehm empfunden wird.

Zu bequemer Liegekomfort – Schlaf nicht erholsam

Im ersten Moment klingt es absurd, aber: Der hohe Liegekomfort kann jedoch auch negative Folgen haben: Das Liegen ist viel zu bequem und der Schlaf deshalb zu tief. In diesem Fall finden in der Nacht zu wenige Bewegungen des Körpers statt, wodurch bestimmte Muskelgruppen keine ausreichende Erholung finden.

Statt erholsamen Schlaf zu finden, wacht man morgens vollkommen gerädert und mit unangenehmen Verspannungen auf oder es kommt zu nächtlichen Wadenkrämpfen, weil die Beine über mehrere Stunden in ein- und derselben Liegeposition verharren. Während dem Schlaf verhärten die Muskeln. Das macht eine effektive Erholung unmöglich.

Andere wiederum fühlen sich in einem Boxspringbett pudelwohl und genießen den tollen Liegekomfort und das Gefühl, fast wie in Wolken gebettet zu sein. Sie sehen, die individuellen Vorlieben können sehr unterschiedlich sein – deshalb sollten Sie sich unbedingt mit Ihren persönlichen Bedürfnissen auseinandersetzen, bevor Sie eine Matratze kaufen.

Ein Problem beim Matratzen kaufen – fehlende Normen beim Härtegrad

Der sogenannte Härtegrad soll uns Verbrauchern dabei helfen, ein Matratzenmodell zu finden, das uns einen optimalen Liegekomfort gewährleistet. Prinzipiell ist der Richtwert des Härtegrades ein begrüßenswerter Ansatz. Allerdings fehlt eine verbraucherfreundliche Norm, die verbindliche Werte bezüglich der Punktelastizität gewährleistet.

Jeder Matratzenhersteller kann den Härtegrad seiner Matratzentypen selbst festlegen. Dies macht einen Vergleich verschiedener Markenmatratzen nahezu unmöglich. Darüber hinaus ist der vom Hersteller angegebene Härtegrad-Wert lediglich eine Orientierungshilfe beim Kauf einer neuen Matratze. Er sagt nichts darüber aus, ab welchem Zeitpunkt erste Anzeichen vom Durchliegen auftreten und wann mit einem Verlust der Matratzenqualität (“Durchliegen”) zu rechnen ist.

Und leider gibt der deklarierte Härtegrad kaum verlässliche Werte, was die langfristige Matratzennutzung anbelangt. Schlafen Sie mit einem Partner oder einer Partnerin gemeinsam im Bett, der oder die sich auf Ihre Seite rollt, wirkt sich dies natürlich ebenfalls auf die Haltbarkeit der genutzten Matratze aus. In diesem Artikel sind wir ausführlich auf die Härtegrade von Matratzen eingegangen. Dort erhalten Sie ebenfalls wertvolle Tipps zum Matratzenkauf.

Info: Eine einheitliche Normierung des Härtegrades ist auch deshalb nicht möglich, weil dieser stark von Körpergewicht, Körpergröße, Verteilung der Körperproportionen und individuellem Schlafverhalten abhängig ist und darüber hinaus auch die Beanspruchung einer Bettmatratze sich langfristig auf den Härtegrad auswirkt. Matratzen sind Verbrauchsgegenstände!

Matratzen kaufen: Warum der Preis nur wenig Aussagekraft hat

Wahrscheinlich kennen Sie Billig-Angebote und Händler, bei denen Sie eine Matratze kaufen können, die sich im untersten Preissegment bewegt. Es gibt gute Gründe, weshalb die Preisspanne bei Matratzen von z. B. ca. 50 Euro bis hin zu mehreren hundert oder gar 1000 Euro + reicht.

Eine billig angebotene und schlecht verarbeitete Bettmatratze kann durchaus bereits in der ersten Nacht für schlechten und umerholsamen Schlaf sorgen oder nach wenigen Wochen durchgelegen sein. Etwa, weil die Federn der Federkernmatratze deutlich durch die textilen Matratzenschichten spürbar sind oder minderwertige Schaumstoffe verarbeitet wurden, die schon nach kurzer Zeit nicht mehr die ursprüngliche Form aufweisen.

Indes: Wenn Sie eine hochwertige Matratze kaufen, die optimal auf Ihre Körpermaße ausgewählt wurde, kann über viele Jahre hinweg maximalen Schlafkomfort gewährleisten und Sie jede Nacht erholsam schlafen und jeden Tag perfekt ausgeruht aufwachen lassen.

Tendenziell gilt: Billige Matratzen kaufen – davon ist grundsätzlich abzuraten. Allerdings ist auch der Tipp, sich pauschal zugunsten einer teureren Matratze zu entscheiden, ebenfalls falsch. Alleine schon deshalb, weil Verarbeitung und Materialqualität höher sind. Zwar steigt in der Regel die Matratzenqualität mit zunehmendem Kaufpreis. Aber letztlich wird Ihre Zufriedenheit davon abhängen, wie passend die ausgewählte Matratze auf Ihren Körper und Ihr Schlafverhalten abgestimmt ist. Dies verdeutlicht auch dieser Ratgeber, der verschiedene Matratzentypen in den Vergleich stellt.

Im Vordergrund Ihres Matratzenkaufs sollte also der Aspekt stehen, dass die ausgewählte Bettmatratze zu Ihnen und Ihrem Schlafverhalten passt.

Grundsätzliches beim Kaufen einer neuen Matratze – so erkennen Sie einen zuverlässigen Matratzenhändler

Nutzen Sie nach Möglichkeit die Kaufberatung eines namhaften Fachhändlers für Schlafmatratzen und Bettwaren. Nur so stellen Sie sicher, dass Lattenrost, Matratze und weitere Bettwaren optimal auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt sind. Suchen Sie eine neue Schlafzimmerausstattung für sich und Ihren Partner bzw. Ihre Partnerin, gehen Sie gemeinsam in den regionalen Fachhandel, damit Sie und Ihr Bettpartner individuelle Beratung erhalten.

Fachhändler berät Paare individuell!

Der Bettenberater sollte Ihnen keinesfalls zu einer Partnermatratze raten, sondern stets Sie und Ihren Schlafpartner individuell beraten. Ein professioneller und erfahrener Fachberater wird Ihnen beiden gezielte Fragen stellen, um Ihren Schlaftyp herauszufinden, um eine professionelle Fachberatung gewährleisten zu können. 

Außerdem sollte der Fachhändler Sie beide individuell und unabhängig dahingehend befragen, welche Schlafposition Sie jeweils bevorzugen und Sie darüber hinaus zum Probeliegen im Matratzenfachgeschäft einladen.

Skepsis ist angebracht, wenn der Fachverkäufer im Matratzenfachgeschäft Ihnen beiden zu den teuersten Matratzen des Geschäfts rät. Der Kaufpreis sagt nur wenig darüber aus, wie gut Sie auf der Unterlage schlafen werden!

Vor Matratzenkauf: Probeliegen und fachliche Beratung

Gute Fachberater werden Ihnen anbieten verschiedene Matratzen auszuprobieren! Das Probeliegen sollte immer aufmerksam vom Fachverkäufer beobachtet und analysiert werden. Im Idealfall fordert der Fachverkäufer Sie auf, verschiedene bevorzugte Schlafpositionen einzunehmen, damit er sich einen guten Eindruck darüber verschaffen kann, welchen Bedarf Sie an eine passende Schlafunterlage haben. Dazu gehört auch, verschiedene Matratzentypen auf unterschiedlichen Lattenrosten sowie mehrere Einstellungsmöglichkeiten des Lattenrosts auszuprobieren.

Matratze kaufen: Garantie des Herstellers beachten

Selbstbewusste Matratzenhersteller, die wissen, dass ihre Produkte der Kundschaft auch über mehrere Jahre hinweg gleichbleibende Qualität gewährleisten, scheuen sich nicht, Kunden eine umfangreiche Garantie anzubieten. Schließlich stellt eine solche Garantie ein beachtliches Qualitätsversprechen dar.

So bietet zum Beispiel der Matratzen Shop Gaetano Di Napoli für das erste und zweite Jahr für den Garantiefall die Rückerstattung des vollen Kaufpreises an. Auch in den Folgejahren gewährleistet der Fachhändler aus Köln eine prozentuale Rückerstattung des Kaufpreises an, wenn der Kunde nach dem Matratzen kaufen berechtigte Qualitätsmängel zu beanstanden hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.